SYSTEMISCHE EINZELBERATUNG


Für Mütter in belastenden Phasen

Das neue Leben als Mutter eines kleinen Kindes, in dem sich so vieles von Grund auf verändert, ist eine der größten Entwicklungsaufgaben im Leben einer Frau.


Die Rollen innerhalb der Familie müssen neu geklärt werden, der Alltag wird neu erfunden. Manchmal sind die Erwartungen von außen hoch, eigentlich müsste man doch glücklich sein? 

Erschöpfung nach Schwangerschaft und Geburt, Schlafmangel, die Umstellung von Berufstätigkeit auf „zu Hause sein“, das Zurückstellen eigener Bedürfnisse – dies sind einige der Herausforderungen, vor denen man plötzlich steht. Nicht selten fühlen sich Eltern mit dieser Fülle an Herausforderungen überfordert.


Der Erziehungsalltag mit dem Kind bringt einen oft an seine persönliche Grenzen, die sich allein oder mithilfe von Ratschlägen von anderen nicht überwinden lassen. Auch durch hohe Ansprüche an sich selbst setzt man sich oft unter Druck und verliert die Freude am Leben mit Kind aus dem Blick. Manchmal hat dies mit eigenen Lebensthemen zu tun, die sich auf diese Weise zeigen und immer wieder „anklopfen“. Dies kann eine Chance sein, sich diesen Themen zu widmen und neue, hilfreichere Lösungen zu finden. In der Beratung unterstütze ich Sie in diesem Prozess. 


Wenn man ein Kind versorgt, vergisst man sich selbst allzu schnell und geht weit über seine persönlichen Grenzen. Dabei ist es nicht nur für Sie sondern auch für ihr Kind wichtig, dass Sie „bei Kräften“ sind, um gut für ihr Kind sorgen zu können. In der Beratung suchen wir gemeinsam nach Möglichkeiten zur Entlastung und schauen, wo ihre eigenen Bedürfnisse im Familienleben Raum finden können. 


Babyblues - Wochenbettdepression – Unterstützung für Mutter und Kind


Die hormonelle Umstellungen nach Schwangerschaft und Geburt führen sehr häufig zu einer emotionalen Achterbahn. Stimmungsschwankungen, Gefühle von Erschöpfung, aber auch Traurigkeit und eine erhöhte Empfindsamkeit können dabei auftauchen. Diesen „Babyblues“ kennen sehr viele Frauen. Meist reguliert sich dies nach einigen Tagen von ganz allein.


Wenn aber Gefühle von Überforderung, Traurigkeit oder innerer Leere, Ängstlichkeit, Versagensängste, möglicherweise verbunden mit negativen oder zwiespältigen Gefühlen dem Kind gegenüber anhalten, sollten Sie hiermit nicht alleine bleiben! 


Gemeinsam schauen wir nach Entlastungsmöglichkeiten, damit Sie wieder „auf die Beine“ kommen. Die negativen Gefühle zu unterdrücken und zu verstecken macht es meistens nur schlimmer – wir nehmen uns Zeit für Gespräche, in denen Ihre Gefühle und Sorgen Raum bekommen. Einen achtsamen und liebevollen Umgang mit sich selbst zu erlernen ist der erste Schritt, um auch für das Kind da sein zu können.


Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man nur pures Glück nach einer Geburt empfindet. Ich unterstütze Sie dabei, behutsam in die Rolle der Mutterschaft hineinzuwachsen, die Signale Ihres Babys „lesen“ zu lernen und eine haltgebende, innige Beziehung zu Ihrem Kind aufzubauen.


Ich biete Ihnen Hausbesuche an, um sie alltags- und familiennah zu unterstützen. Termine können auf Wunsch auch in der Praxis stattfinden. Ich bemühe mich, Ihnen zeitnah – also innerhalb weniger Tage – einen Termin zu geben, um Wartezeiten zu vermeiden. 



Test Wochenbettdepression >











KONTAKT






Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe.


* sind Pflichtfelder.

ADRESSE
Simone Seibt
Käthe-Niederkirchner Straße 12 10407 Berlin

KONTAKT
Tel: (030) 41 95 16 08
Mail: post@simone-seibt.de
www.simone-seibt.de

Impressum und Haftungsausschluss

LINKS